WIDER_STANDPUNKTE

Gemeinsam dezentrale Erinnerungsorte schaffen

Erinnern und Gedenken muss immer wieder von vorn anfangen, es muss unterstützt und geschützt werden. Schwertlilien, Narzissen, Rosen und Nelken erinnern an die Selbstbehauptung und den Widerstand von Verfolgten des Nationalsozialismus. Die Wider_Standpunkte schaffen eine Form des dezentralens Erinnerns - im öffentlichen Raum, vor dem Büro oder auf dem eigenen Balkon.

Wenn Sie mehr zu der Arbeit wissen möchten schreiben Sie eine Mail an info@neue-soziale-plastik.org

IMG 6210
© Anna Gold
IMG 6437

Im Rahmen des Modellprojekts Chasak! Gegen Antisemitismus im ländlichen Raum haben wir im September auf dem Gelände vor dem Rechenzentrum gemeinsam Blumen und Stauden gepflanzt, die an die Selbstbehauptung und den Widerstand von Verfolgten des Nationalsozialismus erinnern. Dies sollte auch eine Anregung sein zur weiteren Entwicklung des Areals der ehemaligen ’Plantage’ - und ebenso Position beziehen gegen die bisher geplante Form einer geschichtsrevisionistischen Rekonstruktion der Garnisonkirche. Als die Pflanzen der Baustelle wieder weichen mussten, riefen wir dazu auf den Erinnerungsort zu bewahren die Lilien, Nelken, Rosen und Narzissen in Pflanztaschen in die Stadt zu tragen.