Das Institut für Neue Soziale Plastik e. V. arbeitet in Workshops und Fortbildungen mit Spielen, die für spezifische Situationen und Themen entwickelt wurden und werden. Alle Spiele werden in Gruppen gespielt, Vorkenntnisse zu den jeweiligen Themen sind nicht notwendig. Die Spiele richten sich an Erwachsene und Multiplikator*innen. Sie sind ästhetisch und machen Spaß – und dienen dabei der Reflexion der jeweiligen Themen. Mit ihrem spielerischen Charakter eröffnen die Veranstaltungen oft neue Perspektiven auf bekannte Themen.

Hier finden Sie Bilder und Beispiele unserer spielerischen Arbeit.

Museumsspiel
Ein Spiel zu Gender, Feminismus, Homo- und Transfeindlichkeit in historischen Museen

Arbeitsquartett
Ein feministisches Quartett zu Arbeit und dem Wert von Arbeit

Mafia-Memory
Ein Spiel für den Einstieg ins Thema Mafia

Gender-Tabu-Spiel
Der Name sagt es bereits – ein feministisches Spiel rund um Tabus

Leitern und Schlangen
Ein Glücksspiel zu Migration und Asyl