Theater der Anonymen

2016 bis zunächst 2020

Das Theater der Anonymen ist ein Kooperationsprojekt mit Ban Ying e. V. Koordinations- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel, mit Hydra e. V., mit Ona e. V., mit der Beratungsstelle für Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind (bei IN VIA e. V.) und mit KOK – Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e. V.

Das Theater der Anonymen ist ein partizipatives Theaterprojekt mit, für und von Klient*innen der Berliner Fachberatungsstellen gegen Menschenhandel.

Das Theater der Anonymen will Frauen, die Erfahrungen mit Ausbeutung und Gewalt gemacht haben, empowern. Sie werden darin unterstützt, die Ressourcen und die Kraft ihrer Stimmen und Körper (wieder) zu finden. Ein Raum wird geschaffen, der die Isolation, zu der Gewalt oft führt, unterbricht.

Zugleich setzt sich das Theater der Anonymen künstlerisch mit dieser Frage auseinander: Wie können Menschen, die in der Gesellschaft unsichtbar gemacht werden und die wegen eines starken Isolierungs- und Verfolgungsdrucks (durch Behörden oder Täter*innen) unsichtbar bleiben wollen/müssen, Theater machen? Die Bühne wird zum Ort der Verhandlung dessen, wie illegalisierte Frauen Teil der Öffentlichkeit und somit Teil der Gesellschaft sein können. Praktische, künstlerische und politische Fragen treffen in der (Selbst-)Organisierung der künstlerischen Arbeit zusammen.

Etienne Girardet Td A
Theater der Anonymen Buehne frei

Selbstbeschreibung der Theatergruppe

Wir sind eine Gruppe von Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungs- und Wissensbeständen. Manche dieser Wissensbestände sind zertifiziert, andere tabuisiert – but this knowledge is the reason why we are there and we recognize it in each other.

Das Theater der Anonymen ist eine Gruppe vor allem von Frauen mit sehr unterschiedlichen Lebensgeschichten und Erfahrungen im Theater und im Leben. Der kreative Prozess, sich wieder zu finden und neu zu erfinden, sich selbst auf der Spur zu sein – that is our freedom. Das Theater der Anonymen ist ein Ort der Unabhängigkeit und Selbstbestimmung, thanks to the group, the source of our inspiration.

We are a group of women who want to raise awareness against violence, eine Gruppe von Menschen mit sehr unterschiedlichen Ressourcen, um sich anschauen zu lassen und auf eine Bühne zu gehen. We are performers. In life and on stage. Wir leisten Widerstand gegen die Unsichtbarkeit von Frauen und Mädchen, die Gewalt erfahren. Wenn wir dabei sind und spielen, vergessen wir unsere Probleme. We have the ability to develop ourselves and show our talent. We grow. We learn how to act. We tell and show everyone we can perform. Wir lernen sehr viel zusammen. Jede hat Ideen und wir teilen sie.

We can give fun to people and when people look at us they will be happy – and we have fun, too. We are a powerful group of women, alt und jung, expressiv und schüchtern. We are women in transit. We are fun. Wir kennen das Wort Menschenhandel, aber wir benutzen es nicht; das Wort ist eine Objektivierung, we leave it behind us and it stays with us. Wir haben verschiedene Formen von Gewalt im Migrationsprozess und ausbeuterische Arbeitsverhältnisse erfahren. Our means of production are our experience, our wit, our wisdom, our pain, our solidarity, our caring.

Wir sind eine kooperative Gruppe. Wir sind eine Gruppe von Frauen und wir sind für Frauen. Wir verstehen Theater als Möglichkeit, uns mit Macht und Körpern auseinanderzusetzen. Theater macht Spaß und schafft Veränderung. Wir können miteinander sprechen – über alle Sprachen hinweg.

Mehr Informationen

Zwei deutsch-englische Broschüren widmen sich der Arbeit des Theaters der Anonymen:

Performances

Januar 2017: Looking for Berlin beach
Juli 2017: The spirit of the law
März 2018: CD launch
August 2018: Remembering Kassandra
Januar 2019: Let’s walk a little
September 2019: Dora in diaspora
Januar 2020: Spiele_n

Das Theater der Anonymen pausiert zurzeit.

Gefördert von

Projektfond Kulturelle Bildung

Heidehof Stiftung

Filia - die Frauenstiftung

New AssetFile